Long-Term Volunteering (LTV)

Aufgrund unserer begrenzten Ressourcen und um eine gute Betreuung der Freiwilligen zu gewährleisten, können wir 2024 insgesamt 20 Freiwillige in Langzeitprojekte im Ausland entsenden. 

Es gibt noch freie Plätze. Melde dich jetzt an!

In einem Langzeiteinsatz leistest du als Freiwillige*r einen Beitrag an ein gemeinnütziges Projekt im Asien, Afrika, Lateinamerika, Nordamerika oder Europa.

Du tauchst ein in eine andere Kultur und erwirbst neue Kompetenzen, die dich persönlich bereichern und dich auch nach deiner Rückkehr in die Schweiz weiterbringen werden.

Die Dauer ist 1 – 12 Monate. Ab 18 Jahren.

Deine Ansprechperson

Unsere Infoveranstaltungen finden aktuell online statt. Freiwilligenarbeit in der Schweiz und im Ausland.

Loretta Scherler

Kommunikation & Projekte, Programmverantwortliche LTV

Wohin willst du gehen?

Malawi, Nigeria, Sambia, Simbabwe, Südafrika, Uganda

Kambodscha, Thailand, Indonesien, Taiwan

England, Schottland, Spanien, Türkei

Ecuador, El Salvador, Kolumbien

  • Alter: 18 bis 99 Jahre
  • Hohe Motivation und Eigeninitiative, bestimmte Vorkenntnisse oder berufliche Qualifikationen sind in der Regel nicht verlangt
  • Besuch eines Vorbereitungsseminar in der Schweiz. Wir organisieren zwei Vorbereitungsseminare pro Kalenderjahr für alle Langzeitfreiwillige (LTV). Diese finden jeweils im Frühling (März oder April) und im Herbst (Oktober oder November) statt. Bitte melde dich frühzeitig bei uns, falls du einen Langzeiteinsatz machen willst, sodass du sicher im Vorfeld an einem Vorbereitungsseminar teilnehmen kannst.
  • Lerne über Konzepte wie White Saviour Complex und Decolonize Volunteering
  • Empfehlung: +4 Wochen im Gastland oder Region – denk an deinen ökologischen Fussabdruck!
  • Ausreichende Sprachkenntnisse, um im Projektland kommunizieren zu können
  • Verfassen eines Berichtes über deinen Einsatz
  • Bereitschaft, deine Erfahrungen nach der Rückkehr mit dem SCI Schweiz zu teilen (Präsentation an einem Seminar, Artikel, Video etc.)
  • Bereitschaft, dich auch nach deinem Einsatz für Frieden und globale Gerechtigkeit einzusetzen mit lokalen Projekten diverser NGOs

KOSTEN

  • Teilnahmegebühr Langzeiteinsatz: Fr. 690.- (eine Anzahlung von 290.- an SCI Schweiz wird zu Beginn der Vermittlung erstattet)
  • Teilnahmegebühr Vorbereitungsseminar: Fr. 60.- (inkl. Verpflegung)
  • Für Nicht- und Wenigverdienende gibt es eine Reduktion von Fr. 30.-
  • Reisekosten (die Reise muss auch selbst organisiert werden).
  • Kosten für Visum und Impfungen 
  • In den meisten Langzeitprojekten fallen vor Ort Programmkosten an, welche du direkt vor Ort an die lokale Einsatzorganisation bezahlst. Die Gebühren findest du im Projektbeschrieb auf der internationalen Suchmaschine.

Wofür wird Deine Teilnahmegebühr verwendet?

Der SCI Schweiz ist eine zertifizierte Non-Profit-Organisation. Um Freiwilligeneinsätze zu organisieren, Freiwillige* zu vermitteln, sowie für die Vor- und Nachbereitung der Freiwilligen* und der Campkoordinator*innen sind wir auf Teilnahmegebühren, Mitgliederbeiträge und Spenden angewiesen. Die Teilnahmegebühr deckt nur einen kleinen Teil des realen Aufwands. Der SCI Schweiz wird hauptsächlich getragen von seinen langjährigen Mitgliedern und Spender*innen sowie staatlichen Subventionen. Bei der Realisierung der Projekte (Workcamps, Langeinsätze etc.) erbringen die lokalen Projektpartner zudem eine grosse Eigenleistung.

Stipendien für Lernende* und Lehrabgänger*innen

Du bist aktuell in der Lehre oder hast bereits einen Lehrabschluss und bist unter 25 Jahre alt? Dann kannst du dich für ein Stipendium bewerben. Der SCI Schweiz verfügt über ein Stipendienprogramm und wir können Stipendien für Lernende* und Lehrabgänger*innen vergeben. Dank diesem werden jungen Lernenden* und Lehrabgänger*innen alle Programmkosten zu 100% sowie die Reisekosten gedeckt.

Mehr erfahren
N

DER SCI SCHWEIZ UND DIE PARTNERORGANISATIONEN BIETEN:

  • Kost und Logis vor Ort
  • Ein moderates Taschengeld (je nach Einsatzort)
  • Betreuung durch den SCI Schweiz vor der Abreise, während dem Einsatz und nach der Rückkehr
  • Einladungsbrief für Visa, falls benötigt
  • Vor- und Nachbereitung des Einsatzes
  • Einjährige Mitgliedschaft im SCI Schweiz (inkl. SCI-Newsletter, Reduktion auf Seminargebühren etc.)

TESTIMONIALS

Das sagen unsere Freiwilligen

l

ANMELDUNG

Wenn du dich für einen Langzeiteinsatz interessierst, musst du uns frühzeitig kontaktieren. Je nach Einsatzland 2 bis 6 Monate vor der Abreise. Kurzfristige Anmeldungen sind nicht möglich.

SCHRITTE ZUM LANGZEITEINSATZ:

  1. Prüfe, ob du die Teilnahmebedingungen erfüllst.
  2. Teilnahme am Vorbereitungsseminar obligatorisch. Lerne über Konzepte wie White Saviour Complex und Decolonize Volunteering
  3. Kontaktiere Loretta Scherler für ein individuelles Beratungsgespräch (loretta.scherler@scich.org) und für das definitive Anmeldeformular.
  4. Bezahle die Anzahlung von CHF 290, um deine Vermittlung in ein von dir gewähltes Projekt zu starten. 
  5. Ausfüllen des Anmeldeformulars, welches von SCI Schweiz an den Projektpartner versendet wird. Du bist nun definitiv angemeldet. 
  6. Sobald du im Projekt definitiv aufgenommen bist, kannst du den restlichen Betrag des Gesamtbetrags der Vermittlungsgebühr (CHF 690) an SCI Schweiz überweisen (minus CHF 290 der Anzahlung). 
  7. Deine Anmeldung ist verbindlich. Bei einer Absage entstehen Annulierungsgebühren (60% bis drei Wochen vor Abreise, danach 80% der Vermittlungsgebühr).
  8. Jetzt kannst du mit dem Planen und Buchen deiner Reise beginnen. Informiere dich ausserdem über die Einreisebedingungen (inkl. Visa) und über mögliche Impfungen. Wir stehen dir während dem gesamten Prozess beratend zur Seite.
  9. Nach deiner Rückkehr aus dem Langzeiteinsatz erwartet dich ein individuelles Auswertungsgespräch. Ausserdem teilst du deine Erfahrungen mit uns, indem du einen Artikel für unsere Mitgliederzeitung verfasst und/oder an einem Vorbereitungsseminar oder an einem öffentlichen Event als «Returnee» teilnimmst und so deine Erfahrungen weitergibst.

Hast du Fragen? Melde dich bei Loretta Scherler für alle Fragen bezgl. Langzeiteinsätze.

The Power Behind Good Intentions [Toolkit]

 

European volunteers often -consciously or subconsciously- have colonial mindsets Many Europeans have good intentions when wanting to participate in volunteering projects in the Global South. They are eager to “help” where they can, they want to get to know “other” cultures and live a different kind of life than the one they are used to. Europeans usually don’t know that these motivations are rooted in centuries of colonial exploitation and oppression of societies and cultures outside of Europe.

 

 

Read more